Ebenfalls

Entlassungsursachen bei einer Ziege nach dem Lämmern und Behandlungsmethoden, Vorbeugung


Ein blutiger Ausfluss bei einer Ziege tritt häufig unmittelbar nach dem Lämmern auf. Bei einer Ziege, die zur Vermehrung neigt, ist die Blutung besonders stark. Die aufmerksame Haltung des Besitzers und des Tierarztes trägt dazu bei, schwerwiegende Komplikationen für die Gesundheit des Haustieres zu vermeiden. In der Zeit nach der Geburt ist eine richtig zusammengestellte Ernährung, Pflege und Hygiene für das Tier wichtig.

Entladungsursachen bei einer Ziege nach dem Lämmern

Eine leichte Entladung einer Ziege nach der Geburt ist ein natürliches Phänomen. Innerhalb von 30 Minuten normalisieren sich die Genitalien des Tieres wieder. Wenn die Blutung jedoch anhält, achten Sie darauf.

Postpartale Komplikationen können verursacht werden durch:

  1. Nachlässigkeit der Muskeln der Gebärmutter. Experten nennen dieses Phänomen Subinvolution. Das Organ zieht sich leicht zusammen, so dass die Blutung nicht aufhört. Probleme treten häufig bei Haustieren unter beengten Bedingungen auf. Ein sitzender Lebensstil wirkt sich nachteilig auf den Muskeltonus der Ziege aus. Ein weiterer Grund für die Subinvolution der Gebärmutter des Tieres ist die Mehrlingsschwangerschaft. Einige Rekordhalter können 3-4 Kinder gleichzeitig mitbringen. Nach einem solchen Test ist es für die Gebärmutter nicht einfach, zu ihrer ursprünglichen Form zurückzukehren. Am Vorabend der Geburt behandeln erfahrene Besitzer ihr Haustier mit Vitamin A-reichen Nahrungsergänzungsmitteln.
  2. Mechanische Schädigung der äußeren und inneren Geschlechtsorgane. Im normalen Verlauf der Geburt wird das Kind in einer optimalen physiologischen Position geboren, wenn die Vorderbeine des Jungen nach vorne gerichtet sind und der Kopf auf ausgestreckten Beinen liegt. Wenn das Baby bei der Geburt seine Position ändert, erleidet die Ziege in den meisten Fällen schmerzhafte Verletzungen in der Gebärmutter und in der Vagina. Grobe Versuche, die Plazenta abzureißen oder eine Last von der Plazenta aufzuhängen, führen zu mechanischen Schäden. Die Nachgeburt wächst eng mit der Schleimhaut der Gebärmutter zusammen, daher kann sich infolge barbarischer Handlungen zusammen mit der Plazenta die Gebärmutter des Tieres lösen.
  3. Infektion des Geburtskanals durch unsachgemäße Pflege der Ziege.

Physiologisch

Bei einem erfolgreichen Ergebnis der Geburt wird innerhalb einer halben Stunde ein kleiner blutiger Ausfluss beobachtet. Zuerst erscheint ein rotbrauner Ichor, dann ändert sich sein Farbton und nimmt eine hellrosa Farbe an. Wenn nach 30-40 Minuten die Blutung aufhört, ist das Lamm ohne Probleme vorbei.

Expertenmeinung

Zarechny Maxim Valerievich

Agronom mit 12 Jahren Erfahrung. Unser bester Sommerhaus-Experte.

Blutschleim, der nach der Geburt auftritt, kann nach dem Lämmen 7 Tage lang regelmäßig aus den Genitalien einer Ziege austreten.

Zuerst erscheint ein rotbrauner Ichor, dann ändert sich sein Farbton und nimmt eine hellrosa Farbe an. Wenn die Wunden heilen, bekommt der Ichor einen gelben Farbton. Die Entladung hat keinen stechenden, unangenehmen Geruch. Der Zustand des Haustieres bleibt normal, so dass die Hilfe eines Arztes nicht erforderlich ist.

Pathologisch

Entzündungsprozesse in den inneren und äußeren Geschlechtsorganen einer arbeitenden Frau sind für Tiere von großer Gefahr. Die aufgetretenen Probleme werden durch eitrigen Ausfluss aus dem Genitalspalt der Ziege signalisiert. Wenn Sie die Zeit verpassen und nicht zum Arzt gehen, besteht die Gefahr, dass das Haustier in zwei Wochen stirbt.

Ein aufmerksamer Eigentümer sollte benachrichtigt werden durch:

  1. Erhöhte Körpertemperatur des Tieres. Bei der Messung der Temperatur bei einem gesunden Haustier zeigt das Thermometer 38,5-40 Grad an.
  2. Eitriger Ausfluss ist ein beeindruckendes Zeichen für eine akute Entzündung der inneren Geschlechtsorgane der Ziege. Eine Beimischung von Eiter verleiht dem Ichor eine braune Tönung und einen scharfen, unangenehmen Geruch. In einigen Fällen ist die Entladung vollständig Eiter. Sie zeichnen sich durch weiße Farbe, dicke Konsistenz und schlechten Geruch aus. Infolge einer Entzündung der Gebärmutter und der Vagina des Tieres entwickelt sich ein eitrig-nekrotischer Prozess. Die Ursache der Komplikation liegt in der Ausbreitung der Infektion auf den Bereich der Vagina und der Gebärmutter. Eine unvollständig freigegebene Nachgeburt führt zu schwerwiegenden Folgen. Seine Überreste befinden sich weiterhin im Körper des Tieres und provozieren Endometritis. Die Infektion ist häufig auf eine schlechte Pflege der Ziege während der postpartalen Periode zurückzuführen. Wenn die Behandlung nicht rechtzeitig begonnen wird, stirbt das Tier an Sepsis.
  3. Das Auftreten einer blutigen und fäulniserregenden Entladung. Sie entstehen, wenn der natürliche Mechanismus zur Reinigung der Gebärmutter eines Tieres gestört ist. In diesem Fall müssen Sie sich dringend an den Tierarzt wenden, da sonst die Besitzer riskieren, ihr Haustier zu verlieren. Sepsis oder Uterusnekrose ist ein sicherer Tod für ein Tier.
  4. Das Auftreten von hellem scharlachrotem Blut. Es kann direkt während der Geburt oder in den ersten Stunden nach dem Lämmen auftreten. Wenn beim Erscheinen eines Babys scharlachrotes Blut zusammen mit Schleimsekreten fließt, bedeutet dies, dass die Dinge schlecht sind. Komplikationen treten aufgrund einer Schädigung der inneren Organe des Tieres während des Lammens auf. Der Grund für die Störung des natürlichen Verlaufs der Ereignisse kann eine falsche Position des Fötus oder schwache Muskeln der Gebärmutter sein.

Das Auftreten von scharlachrotem Blut aus einer Ziegenschleife ist ein guter Grund, einen Spezialisten anzurufen. Blutungen führen häufig zum Tod eines Haustieres.

Erste Hilfe bei Blutungen

Wenn die Geburt nach einem schlechten Szenario verlief und unter dem Schwanz der Ziege Flecken auftraten, ist es Zeit, Sofortmaßnahmen zu ergreifen. Der beste Weg, um ein trauriges Ergebnis zu vermeiden, ist dringende tierärztliche Hilfe. Experten verwenden in der Regel die Medikamente "Vikasol" oder "Dicinon". Diese Mittel sollen Blutungen stoppen. Mit Hilfe von Medikamenten wird das Blut gereinigt, seine Gerinnbarkeit erhöht. Wenden Sie das Arzneimittel zweimal täglich in einer Dosierung von 2 ml an. Der Behandlungsverlauf ist auf 3 Tage ausgelegt.

Behandlungsregeln

Wenn unter dem Schwanz eines Haustieres eine verdächtige Entlassung auftritt, sollten Sie sofort einen Spezialisten konsultieren und mit der Behandlung beginnen. Wenn sich die Situation des Tieres katastrophal verschlechtert und die Hilfe eines Arztes nicht verfügbar ist, sollten Sie auf die erforderlichen Medikamente zurückgreifen.

  1. Das Medikament "Oxytocin" wird dazu beitragen, die Kontraktionen der Gebärmutter zu stärken. Das Arzneimittel wird innerhalb von 3 Tagen verabreicht. Um ein positives Ergebnis zu erzielen, reicht es aus, zweimal täglich eine Ampulle zu injizieren.
  2. Um den Körper des Haustieres zu stärken, verwenden Sie das Mittel "Catosal". Es wird 5 Tage lang intramuskulär verabreicht. Sie müssen einmal täglich injizieren, die Dosis des Arzneimittels beträgt 8 ml.
  3. Das Antibiotikum "Cefazolin" verhindert die Entwicklung eines eitrigen Prozesses. Es wird 2 mal täglich für 1 g verabreicht. Jede Dosis wird mit 4 ml Novocain verdünnt. Die Behandlung dauert eine Woche.

Die Injektion erfolgt erst, nachdem die Injektionsstelle mit einer Alkohollösung behandelt wurde. Das Medikament wird ausschließlich in den Muskel der Hinterhand injiziert, da sonst der Knochen des betroffenen Tieres verletzt werden kann und die Materie in einer Entzündung endet.

Verhütung

Durch Schwangerschaft und Geburt geschwächt, wird die Ziege mit einer leichten Nahrung versorgt. Der größte Teil der Nahrung sollte aus trockenen Blättern und gut getrocknetem Heu bestehen. Nach der Geburt braucht das Tier zusätzliche Unterstützung.

Als allgemeines Tonikum wird die Ziege mit einer Zuckerlösung behandelt. Dazu werden 100 g Kristallzucker mit 500 ml warmem Wasser verdünnt.

Eine Stunde später muss das Haustier mit einem Sud aus Zwiebelschalen getrunken werden. Das Getränk verstärkt den Prozess der Kontraktion der Gebärmutter der Ziege. Zur Zubereitung des Tranks benötigen Sie: eine Handvoll trockene Zwiebelschalen, 1 Teelöffel Salz und 2 Esslöffel Zucker. Die Zutaten werden über 500 ml kochendes Wasser gegossen und 20 Minuten bei schwacher Hitze gekocht. Dann wird die Brühe vom Herd genommen und vollständig abkühlen gelassen. Das fertige Getränk wird dem Tier zusammen mit der Zwiebelschale gegeben.

Für die schnellste Trennung der Plazenta wird das Tier sanft massiert. Mit leichten Bewegungen wird die arbeitende Frau im Bauch gestreichelt. In diesem Fall ist die Hand von den Vorderbeinen des Haustieres auf die Hinterbeine gerichtet. Die Dauer des Verfahrens beträgt 2 Minuten.

Häufiges Melken hilft, die Kontraktion der Gebärmutter zu stärken und die Nachgeburt zu entfernen. In der ersten Woche nach der Geburt wird die Ziege 5-6 mal täglich gemolken. Nach dem Ausfluss der Plazenta werden die Vagina und die äußeren Genitalien gründlich mit einer Lösung von Kaliumpermanganat behandelt. Das Antiseptikum wird in warmem kochendem Wasser verdünnt. Die Lösung wird hellrosa gemacht. Das Verfahren hilft, das Wachstum von Bakterien zu vermeiden.

Eine Lösung einer niedrigeren Konzentration wird verwendet, um die Vagina zu waschen. Es ist bequem, mit einer gewöhnlichen Spritze zu manipulieren. Die antiseptische Behandlung wird jeden Tag durchgeführt, bis die Entladung aufhört. Es reicht aus, die Vagina alle 2 Tage einmal zu waschen. Die Abteilungen der Plazenta warten nicht länger als 5 Stunden. Wenn der Prozess ins Stocken gerät, müssen Sie auf Antibiotika zurückgreifen.


Schau das Video: Celo bricht Interview wegen Ziegen Angriff auf Abdi ab!!! (Kann 2021).