Ebenfalls

Die Nuancen, Kaninchen in Käfigen zu halten, Vor- und Nachteile für Anfänger


Das Halten von Kaninchen in Käfigen ist besonders für Anfänger geeignet. Diese Methode unterscheidet sich von den Techniken, die verwendet werden, wenn Tiere aus Freilandhaltung oder in Gehegen gehalten werden. Die Käfige werden auf persönlichen Grundstücken unter Verwendung gewöhnlicher Baumaterialien aufgestellt. Für die Haltung von Kaninchen müssen die Besitzer die erforderlichen Bedingungen schaffen und die Regeln befolgen.

Vor- und Nachteile von Mobilfunkinhalten

Käfighaltung ist die beliebteste Art der Tierpflege. Erfahrene Züchter glauben, dass das Wachstum von Gebäuden dazu beiträgt, Kaninchen vor einer Infektion mit einer Vielzahl von Krankheiten zu schützen, von denen diese Art betroffen ist.

Zellinhalt hat Vor- und Nachteile.

Rationierung der Futtermenge. Feeder, die in jeder einzelnen Einheit installiert sind, helfen dabei, die Menge des verbrauchten Futters zu kontrollieren. Die individuelle Verteilung ist gut, da der Besitzer sofort versteht, dass eines der Tiere verkümmert ist, weniger Vitamine verbraucht oder sich krankheitsbedingt weigert zu essen.

Seuchenkontrolle. Wenn das Tier krank ist, hat der Besitzer die Möglichkeit, es in den Quarantänebereich zu bringen, ohne den Rest der Kaninchen zu verletzen. Ein einziges Gehäuse minimiert das Risiko einer Kontamination des gesamten Viehbestandes.

Reproduktionskontrolle. Die Züchter überwachen den Zustand der Stationen und können die Zeiträume für die Paarung unabhängig planen. Zu diesem Zweck wird das Weibchen speziell dem Männchen hinzugefügt und dann zurückgetragen.

Tägliche Zellreinigung. Die Durchführung der Verarbeitung nimmt viel Zeit in Anspruch, da jeder Feeder gespült und die Oberfläche jedes Blocks gereinigt werden muss.

Gewichtszunahme durch Tiere. Aufgrund des Platzmangels nimmt die körperliche Aktivität ab, was zwangsläufig zu einer Gewichtszunahme führt.

Expertenmeinung

Zarechny Maxim Valerievich

Agronom mit 12 Jahren Erfahrung. Unser bester Sommerhaus-Experte.

Beachtung! Die Forscher argumentieren, dass der Zellinhalt zu einer Abnahme der natürlichen Immunität führt, da die Kaninchen wenig Kontakt miteinander haben.

Welche Zellen sollten sein

Bei der Wartung von Zellen werden speziell angefertigte Blöcke verwendet, die sich in der warmen Jahreszeit im Freien befinden oder sich bei kaltem Wetter auf dem Territorium von Gebäuden befinden können. Die Arten von Blöcken für Kaninchen werden herkömmlicherweise nach mehreren Kriterien klassifiziert:

  • für junge Tiere;
  • Uterustyp;
  • für erwachsene Kaninchen;
  • während der Umsiedlung von Männern.

Die beste Option ist die Herstellung eines "Zweizimmerhauses", bei dem der Käfig durch eine Trennwand in zwei Teile geteilt wird. Rechts gibt es einen Spielbereich mit einem Futtertrog und einer Toilette, links schaffen sie Platz für Bettzeug und Bewegungsfreiheit.

Optimale Abmessungen

Die Käfige werden nach Standardgrößen hergestellt, wobei die Höhe eines Blocks 35 bis 40 Zentimeter und die Länge 1 Meter bis 20 Zentimeter beträgt. Gleichzeitig ziehen es Züchter, die ihre eigenen Käfige herstellen, vor, Länge und Höhe je nach Verwendungszweck des Blocks zu ändern:

  • für Erwachsene: 140 mal 60 mal 50 Zentimeter;
  • für Kaninchen: 200 mal 100 mal 35 Zentimeter.

Wo man fertige Zellen kauft

Bauunternehmen und Kaninchenfarmen produzieren fertige Käfige. Über Vermittler oder direkt können Sie Holz- oder Metallblöcke sowie modulare Mini-Farmen erwerben, die für die Zucht von Stammbäumen konzipiert sind.

Wahl eines Platzes für ein Kaninchenbau und Bau von Käfigen

Der Bereich, in dem Kaninchen aufgezogen und Käfige installiert werden sollen, muss den Grundstandards entsprechen. Gemäß den Standards sollte die Fläche des Mini-Stifts 40 Quadratmeter nicht überschreiten und mindestens 15 Meter von den Hauptgebäuden entfernt sein.

Kriterien für die Auswahl eines Standorts:

  • Eine hohe Luftfeuchtigkeit ist ausgeschlossen, daher sollte sich der Ort nicht im Tiefland auf sumpfigen Böden befinden.
  • Die Bildung von Zugluft ist ausgeschlossen, daher sind die Wände mit speziellen Anti-Wind-Strukturen bedeckt oder Käfige sind in der Nähe der Wände von Gebäuden installiert.
  • Kaninchen brauchen Sonnenlicht, aber sie vertragen kein direktes Sonnenlicht, daher werden die Käfige dort installiert, wo sie mit Halbschatten versehen sind.

Es ist üblich, Häuser auf Holz- oder Metallbeinen zu installieren. Diese Technik schützt die Tiere vor Angriffen durch Nagetiere und Insektenschädlinge.

Für Frauen ist es üblich, zweiteilige Blöcke mit einem runden Loch zwischen den Räumen zu kaufen oder herzustellen. Mütter sind mit einer Schiebetür oder Schublade ausgestattet, so dass es bequemer ist, die Nachkommen zur Umsiedlung herauszuziehen. Erwachsene Männchen sind größere Käfige mit zwei Abschnitten und einem Septum in der Mitte. Es gibt Doppelkäfige, die im Sommer zur Ansiedlung von Erwachsenen genutzt werden. An der Seite des Hauptrahmens befindet sich ein spezielles Nest, das mit einem feinen Netz bedeckt und mit Stroh bedeckt ist.

Information! Erfahrene Züchter empfehlen, Rahmen zu kaufen, die für 6-8 Blöcke ausgelegt sind, und nicht wie Anfänger einen Käfig über einen anderen zu stellen.

Wie man von vorne anfängt zu wachsen

Um mit der Zucht von Kaninchen zu beginnen, müssen Sie die richtigen Prioritäten setzen. Es gibt Fleisch, Fell und Fleisch- und Pelzrassen. Die Wahl der Rasse wird durch den Zweck des Wachstums bestimmt.

Vor dem Kauf sollten Sie sorgfältig vorbereiten: Wählen Sie einen Ort, kaufen Sie Module für die Wartung, berechnen und kaufen Sie den Feed. Darüber hinaus müssen Sie spezielle Vitaminkomplexe kaufen und Routineimpfungen durchführen.

Kaninchen zu Hause halten und züchten

Züchter achten besonders auf die Organisation von Lebensmitteln. Eine gut durchdachte Ernährung ermöglicht es dem Tier, schnell an Gewicht zuzunehmen und wertvolles Fell aufzubauen.

Die Fütterung erfolgt nach einem speziellen Zeitplan unter Berücksichtigung der Jahreszeit:

  1. Im Sommer. Die Ration entspricht der Formel: 30% Konzentrate, 30% Grünfutter, 20% Sukkulentenfutter, 10% Grobfasern.
  2. Im Winter. Der Hauptteil der Diät besteht aus Mischfutter, Silage, warmem Brei sowie Vitamin- und Mineralstoffzusätzen.

Die erste Mahlzeit findet um 6 Uhr morgens statt. Kaninchen erhalten dreimal täglich Futter. Diese Regel gilt nicht für junge Kaninchen, die untrennbar mit ihrer Mutter verbunden sind. Gleichzeitig sollte die Notwendigkeit des Trinkens von Kaninchen berücksichtigt werden. Halten Sie den Trinker den ganzen Tag über voll.

Expertenmeinung

Zarechny Maxim Valerievich

Agronom mit 12 Jahren Erfahrung. Unser bester Sommerhaus-Experte.

Beachtung! Es ist verboten, Kaninchen mit feuchtem Gras, Wolfsmilch, Milch, Samen, Pilzen, Brot und Nüssen zu füttern.

Kaninchen werden zur Zucht gehalten, daher ist der Paarungsprozess eine der wichtigsten Phasen während des gesamten Aufzuchtprozesses. Die Paarung erfolgt nach Erreichen der Pubertät. Bei einigen Rassen tritt es im Alter von 3,5 Monaten auf. Die Paarung wird jedoch nicht empfohlen, bevor das Weibchen 5 Monate alt ist.

Paarungsregeln:

  • Das Weibchen erreicht die Zeit der sexuellen Hitze, wenn es beginnt, den Appetit zu verlieren und seinen eigenen Flaum zu kneifen.
  • das Weibchen wird zum Männchen gebracht, alle Zubehörteile werden aus dem Käfig entfernt;
  • Das Temperaturregime, ideal für die Paarung, beträgt + 24-25 Grad.
  • Nach der Paarung fällt das Männchen zur Seite - dies ist ein Zeichen dafür, dass das Weibchen aus dem Käfig genommen werden muss.
  • Nach 5 Tagen wird das Weibchen zum Männchen zurückgebracht und das Verhalten beobachtet: Wenn das Weibchen Intimität vermeidet, wird dies als sicheres Zeichen einer Schwangerschaft angesehen.

Nach der Diagnose einer Schwangerschaft muss das Kaninchen in einen speziellen Käfig gebracht werden. Sie wird 28-30 Tage lang Nachkommen gebären. Während der Schwangerschaft benötigt das Kaninchen zusätzliche Vitamine und Mineralien. Vor der Geburt beginnt sie, das Nest auszurüsten, die Flusen herauszuzupfen und sie auf den Boden des Käfigs zu legen. Nach dem Auftreten von Kaninchen müssen die Züchter die Gesundheit der Nachkommen sorgfältig überwachen. Die Jungen bleiben bei der Frau, bis sie 2,5 Monate alt sind.

Kaninchen sind anfällig für verschiedene Infektionen, daher ist vorbeugende Maßnahmen zur Vorbeugung von Krankheiten ein notwendiger Punkt der Pflege.

Routineimpfungen sind eine Option:

  • bei Erreichen des 45. Lebensjahres - Impfung gegen hämorrhagische Erkrankungen, Wiederholungsimpfung - nach 2 Wochen;
  • 2 Monate - Impfung gegen Myxomatose, Wiederholungsimpfung - nach 3 Monaten.

Regelmäßige Untersuchungen, Analysen des Verhaltens und des Aussehens helfen, rechtzeitig festzustellen, ob das Kaninchen krank ist. Wenn es Anzeichen einer Infektion zeigt, muss das Tier unter Quarantäne gestellt werden. Es sei daran erinnert, dass Impfungen nur an gesunde Personen verabreicht werden, weshalb gebrechliche und schwache Tiere unbedingt unter Quarantäne gestellt werden.


Schau das Video: Wir bekommen Zwergkaninchen (August 2021).