Ausrüstung

Mäher


Der Garten ist eine Außenfläche, die viel Pflege und Aufmerksamkeit erfordert. Dies schließt auch das Mähen von Gras ein. Der grasbewachsene Gartenmantel und andere grüne Ecken der ländlichen Felder füllen sich in der Tat mit Unkraut und hohem Gras. Um dieses Gras loszuwerden und den Boden atmen zu lassen, müssen Sie es schneiden. Schneidvorgänge können manuell oder mit mechanischen Werkzeugen ausgeführt werden, die als Rasenmäher bezeichnet werden. Das manuelle Mähen des Grases mit der klassischen Sichel erfolgt nur auf kleinen ebenen Flächen, die durch eine gleichmäßige Höhe des Grases gekennzeichnet sind, während für größere oder schwer zugängliche Flächen Rasenmäher verwendet werden Rasieren Sie das Gras im Garten oder in anderen ländlichen Gegenden. Diese Geräte können klein und groß sein. Ihr Betrieb ist, wie bereits erwähnt, mechanisch, dh durch einen batteriebetriebenen Motor mit Elektrizität oder Benzin. Der Rasenmäher mit Benzinmotor wird auch als "Benzinmotor" bezeichnet, da die Betriebskriterien dieses Motors denen herkömmlicher Autos ähneln. Der Rasenmäher wird in der Regel als Werkzeug mit Wagen, Rädern, Griffen zum Schieben und Gehäuse aus ABS (Thermoplast), Stahl und Aluminium. Die Leistung des Mähers ist einstellbar, ebenso wie die Schnitthöhe, die sowohl zum Rasieren als auch zum Erhalten eines gleichmäßigen und sehr niedrigen Grases oder für hohes Gras eingestellt werden kann. Die Schnitthöhe kann zwischen fünfzehn und fünfzig Zentimetern eingestellt werden. Rasenmäher können auch eine Kraft haben, mit der Sie sowohl kleine als auch sehr große Flächen schneiden können.Der Rasenmäher muss entsprechend Ihren Bedürfnissen und der Breite der zu schneidenden Fläche ausgewählt werden. Für kleine Gärten ist es zweckmäßig, schnurlose Rasenmäher zu verwenden. Dies sind sehr praktische Geräte, da das Elektrokabel fehlt. Der elektrische Rasenmäher ist stattdessen für Gärten mit vielen Höhenunterschieden und Ecken geeignet, die mit der manuellen Sichel nur schwer zu erreichen sind. Für sehr große Gärten oder mit Büschen und Blumenbeeten, in denen eine höhere Leistung erforderlich ist, empfehlen wir stattdessen den Benzinrasenschneider. Dieses Gerät kann sogar auf Oberflächen über 1500 Quadratmetern arbeiten. Wenn Sie einen mäherfesten Rasenmäher mit hoher Luftfeuchtigkeit wünschen, sollten Sie einen Rasenmäher mit Stahlschale wählen. Für einen professionellen Schnitt und für große Flächen empfehlen wir die mit einer Aluminiumschale, die auch widerstandsfähiger gegen Stöße und Feuchtigkeit ist. Rasenmäher haben mehr Vor- als Nachteile, da sie Ihnen die Beschleunigung von Gartenpflegearbeiten ermöglichen. Einige Nachteile können jedoch mit der Betriebsart des Werkzeugs zusammenhängen. Der Benzinmotor ist nicht nur umweltschädlicher als der Elektromotor, sondern zwingt den Fahrer auch dazu, immer eine Dose Benzin zur Hand zu haben. Der elektrische Rasentrimmer ist praktischer und handlicher, erfordert jedoch die Verwendung eines Kabels, das an die Steckdose angeschlossen werden muss. Dieses Kabel kann bei großen und unebenen Oberflächen zu Bewegungsstörungen führen. Zu den Vorteilen moderner Rasenmäher gehört auch die Vermeidung und Beseitigung von Schnittrückständen nach der Arbeit. Die Reste von Gras und trockenen Blättern werden tatsächlich in dem speziellen Korb zerkleinert und auf den Boden abgegeben, um den grünen Mantel zu düngen oder zu mulchen. Verbrennungsmäher können stattdessen geschoben oder selbst angetrieben werden. Die Selbstfahrer bewegen sich dank der Betätigung eines mechanischen Hebels unabhängig voneinander. Diese Werkzeuge eignen sich für Oberflächen, die längere Arbeiten erfordern. Auf kleineren Flächen und für Präzisionsschnitte ist es zweckmäßig, Geräte mit manuellem Schub zu verwenden. Die Leistung und die Schneidleistung eines Mähers hängen vom Typ der Messer ab, mit denen er ausgestattet ist. Die Klingen können rund und spiralförmig sein. Im ersten Fall sprechen wir über Rotorblätter. Dies sind sehr leistungsstarke Klingen, die die Arbeitszeiten erheblich verkürzen. Die spiralförmigen Klingen sind stattdessen Präzisionsklingen, mit denen Sie gezielte Schnitte und perfektere Späne ausführen können. Die Kosten des Mähers hängen von dem gewählten Modell, seiner Leistung und Schneidkapazität, seiner Größe und seiner Betriebsart ab. Am teuersten sind die professionellen Modelle, dh die selbstfahrenden Benzinmotoren mit Aluminiumgehäuse und Leistung, die für die Bearbeitung großer Flächen geeignet sind. Diese Modelle können auch 1500 Euro kosten. Professionelle Elektromodelle, die immer für große Flächen geeignet sind, können bis zu 500 Euro kosten. Die Modelle mit ABS-Schale und Batterie- oder Elektrobetrieb sind wirtschaftlicher. Diese Modelle werden in kleinen Gärten verwendet und eignen sich für Heimwerker oder Hobbygärtner. Die Kosten für Rasenmäher für kleine Flächen liegen in der Regel zwischen siebzig und einhundertfünfzig Euro. Weitere Einzelheiten zu verschiedenen Rasenmähermodellen finden Sie in unserer Rubrik.