Ausrüstung

Holzspalter


In diesem Abschnitt sprechen wir über mechanische Werkzeuge, die das Schneiden und Fällen der Stämme beschleunigen: die Holzspalter. Mit den robusten und sehr leistungsstarken Holzspaltern der neuesten Generation können Sie große Mengen Holz schneiden, ohne auf das klassische Holz zurückgreifen zu müssen. Natürlich wurden die Holzspalter zur selben Zeit geboren wie in der Neuzeit, in der zunehmend mit mechanischen, elektrischen oder motorisierten Werkzeugen gearbeitet werden musste. Aufgrund der Wichtigkeit und Nützlichkeit dieser Tools haben wir uns entschlossen, ihnen einen ganzen Abschnitt zu widmen, der reich an beschreibenden Inhalten ist. Es ist richtig, dass Holz heute weniger verwendet wird als früher, wo es stattdessen als gültiger Brennstoff angesehen wurde. Wer jedoch Holzöfen oder Kamine hat, muss möglicherweise immer eine bestimmte Menge Holz knacken.Die Holzfäller sind mechanische Werkzeuge, mit denen Sie das Holz kraftvoller und schneller spalten können. Jetzt werden die Holzspalter zu erfahrenen Ersatzteilen für die Axt. Sie werden in verschiedenen Modellen und Versionen hergestellt: von den kleinsten und handlichsten bis zu den größten und leistungsstärksten. Die kleineren Modelle werden für Hobbyjobs verwendet, während die größeren für professionelle Jobs. Die Wahl zwischen einem Modell und einem anderen muss daher nach den eigenen Bedürfnissen und der zu schneidenden Holzmenge getroffen werden. Die Holzspalter sind jedoch hauptsächlich in zwei Kategorien unterteilt: Bastler und Profis. Innerhalb dieser Kategorien gibt es elektrische Holzspalter, Benzinholzspalter und Traktorholzspalter. Unabhängig vom Betriebsmechanismus können alle Holzspalter für den Hobby- oder professionellen Gebrauch verwendet werden. Das Hobbywerkzeug hat in der Regel ein geringeres Gewicht und eine geringere Leistung, während das professionelle Werkzeug schwerer und leistungsfähiger ist. Alle Merkmale der Holzspalter werden in den einzelnen Artikeln unserer Rubrik genauer untersucht. Wir nehmen daher hier nur einige der wichtigsten Besonderheiten dieser Tools vorweg. Die elektrischen Holzspalter werden mit Strom versorgt und haben einen Draht mit einem Aufsatz, der an die Steckdose angeschlossen werden kann. Die Benzinmotoren hingegen werden von einem Benzinmotor angetrieben, während die traktorgetriebenen Motoren direkt an einen vorhandenen Traktor angeschlossen sind. Die mechanische Konfiguration des Holzspalters umfasst eine Hydraulikpumpe, die den Antrieb vom Vorschubmechanismus erhält und einen Kolben drückt, der die Maschine zum Arbeiten bringt. Der Betrieb der elektrischen Holzspalter kann auch einphasig, zweiphasig und dreiphasig sein. Diese Klassifizierung bezieht sich auf den Übertragungsmodus des elektrischen Impulses, der nur einen Stromkreis oder zwei oder drei Wechselstromkreise haben kann. Der Motor und der elektrische Holzfäller sind fast immer mit einer Hydraulikpumpe ausgestattet, während der traktorgetriebene auch ohne Pumpe auskommen kann, da er die mit dem Traktor gelieferte verwendet. Wer bereits einen Ackerschlepper besitzt, nutzt den Traktor-Holzspalter. Der Holzspalter kann auch horizontal oder vertikal sein. Horizontale Modelle haben in der Regel eine geringere Schnittleistung und werden nur für Hobbyzwecke verwendet. Die vertikalen hingegen sind mit einer Plattform ausgestattet, mit der auch die Höhe des Rumpfes geschnitten werden kann, sie sind schwerer und leistungsfähiger und werden für professionelle Arbeiten verwendet. Der Holzspalter ist ein Werkzeug, das sogar mehr als einhundert Pfund wiegen kann. Die Schubkraft des Profimodells kann in der Tat 16 Tonnen erreichen. Die Wartung eines solchen Werkzeugs muss daher auf Umsicht ausgerichtet sein. Die Reinigung und Demontage der verschiedenen Komponenten darf nur gemäß den Anweisungen in der Bedienungsanleitung durchgeführt werden. Der Holzspalter sollte auch an einem sicheren, trockenen Ort und von Kindern ferngehalten werden. Die Wartung und Kontrolle der Pumpe, des Kolbens und anderer Teile sowie deren eventuelle Schmierung garantieren die lange Lebensdauer des Gerätes. Im ersten Einkaufskanal finden Sie sehr leistungsstarke professionelle Holzspalter, die für jede Art von Schnitt geeignet sind. In großen Einzelhändlern finden Sie stattdessen kleine Holzspalter für den Hobbybereich und einige Modelle für den professionellen Einsatz. Die Preise dieser Werkzeuge hängen von der Verwendung, der Leistung, dem Gewicht und der Qualität ab. Die Holzfäller für den Hobbygebrauch sind für gut zweihundertfünfzig Euro zu haben, die Profis können sogar mehr als tausend Euro kosten. Rund sechshundert Euro kostet der Holzspalter, der sowohl als Hobby als auch aus beruflichen Gründen genutzt werden kann. In jedem Fall ist es ratsam, immer Produkte sicherer und hochwertiger Herkunft zu wählen. Weitere Details zu Kosten, Ausstattung und Betrieb der Holzspalter finden Sie in unserer Rubrik. Gute Lektüre.