Garten

Dreifarbige Buche


Beschreibung, wie und wann die Buche zu bewässern ist


Fagus sylvatica purpurea, bekannt als dreifarbige Buche, ist ein Baum, dessen Wurzeln in der Antike liegen. Es war bereits vor Millionen von Jahren in Japan präsent und hat von dort aus Europa erreicht. Es ist Teil der Familie der Fagaceae, ein imposanter Baum mit einem geraden und regelmäßigen Stamm, der eine Höhe von 30 bis 40 Metern erreichen kann. Sie hat eine dicke und breite Krone, und in der Tricolor-Variante nehmen die Blätter im Frühling eine violette Farbe an, innen mit Rändern von intensiven Rosatönen. Das ideale Klima zeichnet sich durch minimale Temperaturänderungen und eine angemessene Luftfeuchtigkeit aus. Es verträgt weder zu heißes noch zu kaltes Klima und liegt in einer Höhe zwischen 800 und 1800 Metern über dem Meeresspiegel. Was die Bewässerung angeht, ist es gut, den Boden reichlich und sogar wiederholt zu befeuchten, um sicherzustellen, dass das Wasser vom Untergrund gut aufgenommen wird. Es empfiehlt sich, ihn alle zwei oder drei Tage (jedoch nur bei trockener Erde) und im Sommer je nach Temperatur häufiger zu gießen. Im Winter hingegen reguliert sich die Buche als Erwachsener selbst und es genügen nur wenige Bewässerungen pro Monat.

Die Buche muss seit ihrem ersten Einsetzen in den Boden gedüngt werden, insbesondere, wenn sie noch jung ist und alle für eine korrekte und gesunde Entwicklung nützlichen Elemente benötigt. Anschließend muss die Tricolor-Buchendüngung während der gesamten Vegetationsperiode konstant sein, erfordert jedoch nicht unbedingt eine feste Trittfrequenz. In der Tat kann es alle zwei oder drei Jahre erfolgen. Es bleibt jedoch eine Pflanze, die unter Einhaltung bestimmter Vorsichtsmaßnahmen gedüngt werden muss. Zum Beispiel ist es bei der ersten Düngung ratsam, in den Boden des Lochs eine ausreichende Menge Dünger für die Buche einzusetzen. Durch diesen Vorgang bleibt der Boden einige Jahre lang fruchtbar. Mindestens einmal im Jahr wäre es auch sinnvoll, organischen Dünger wie Regenwurmhumus zuzusetzen. Dies stellt sicher, dass der Baum einen besseren Lebenszyklus hat und kräftig und üppig wird.Tricolor Buche: Exposition, Krankheiten und Heilmittel



Es sollte nicht vergessen werden, dass diese Pflanze ein mildes und gemäßigtes Klima liebt, daher ist es empfehlenswert, sie nicht zu kalt oder zu heiß für ihre Gesundheit auszusetzen. Ein frisches und feuchtes Klima ist ideal für Buche. Zum Zeitpunkt der Implantation wird jedoch empfohlen, einen Punkt zu wählen, der einige Stunden der Sonne ausgesetzt ist. Leider ist die Buche häufig das Ziel von Parasitenbefall, insbesondere in jungen Jahren. Insbesondere die Wurzeln, Zweige und Blätter werden von Käfern und Dipteren befallen, die dem Baum ebenfalls schwere Schäden zufügen. Die einzige Verteidigung gegen sie ist der Einsatz eines Pestizids. In diesem Fall kann die Buche im Frühjahr Schimmelbefall ausgesetzt sein, der sich in weniger gemäßigten Klimazonen und aufgrund einer schlechten Bodenentwässerung entwickelt. Dieses Problem kann durch eine Verbesserung der Bewässerung und Düngung überwunden werden, um mehr durchlässigen Boden zu haben, um die Lebensqualität der Pflanze zu verbessern.