Garten

Pflanze rosa Pfeffer


Bewässerung und Exposition


Die Pflanze mit rosa Pfeffer kann längere Zeiträume ohne Wasser problemlos überstehen, um eine wichtige Blüte zu erzielen. Es ist jedoch ratsam, sie regelmäßig zu gießen, insbesondere in den ersten drei Jahren nach dem Pflanzen der Pflanze. Dies gilt insbesondere für die südlichen Regionen, in denen die Bewässerung fortgesetzt wird, bis die Pflanze vollständig stabil ist. Nach den ersten Jahren konnte die rosa Pfefferpflanze als praktisch autonom angesehen werden. Es braucht eine sehr sonnige Lage, geschützt vor kalten Strömungen, und es ist möglich, es nur in Gebieten mit gemäßigtem Klima zu kultivieren. Tatsächlich entwickelt es sich nicht, wenn die Temperatur unter sieben Grad fällt. Darüber hinaus würde übermäßige Feuchtigkeit die freiliegenden Zweige der rosa Pfefferpflanze sterben lassen.

Wie man es kultiviert



Die Pflanze mit rosa Pfeffer ist leicht zu ernten und passt sich Gebieten mit mildem Klima an. In diesen Gebieten entwickelt es sich schnell und übersteigt in kurzer Zeit sieben Meter. Um es zu verpflanzen, müssen Sie ein Land wählen, das arm an organischen Nährstoffen und sehr entwässernd ist. Verwenden Sie Sand und Flusskies, um einen schädlichen Wasserstau zu vermeiden, der für die Wurzeln tödlich ist. Es bevorzugt einen Boden mit einem alkalischen pH-Wert und fürchtet den hohen Salzgehalt nicht, aus diesem Grund wird es in Küstengebieten gepflanzt. Wir sprechen von einer sehr widerstandsfähigen Pflanze ohne besonderen Bedarf. Es wird zu jeder Jahreszeit gepflanzt, wobei darauf geachtet wird, zu viel Feuchtigkeit zu vermeiden. Wenn wir uns also in Norditalien befinden, ist es vorzuziehen, es im Frühjahr zu verpflanzen, wenn der Boden vollständig getrocknet ist.

Düngung und Schnitt



Der rosa Pfefferbaum bevorzugt arme Böden, es wird jedoch auch empfohlen, im Herbst und Frühling zweimal im Jahr mit ausgereiftem Dünger zu düngen. Sie können auch körnigen Dünger für Obstbäume hinzufügen, dies ist jedoch für den Erfolg der Ernte nicht unbedingt erforderlich. In Bezug auf das Zurückschneiden kann diese Pflanze sogar den Starken standhalten und schafft es dennoch, neue Knospen energisch zurückzuweisen. Es ist nicht ratsam, sein schönes natürliches Laub zu reduzieren oder zu ruinieren, außer dass es offensichtlich nicht notwendig ist, Platz zu schaffen, oder wenn die Pflanze aufgrund ihrer übermäßigen Größe unsicher ist. Für den Fall, dass wir beschneiden möchten, ist es ratsam, das Haar zu begrenzen und einige Äste zu entfernen, um das Licht in größerer Menge zu erhalten.

Rosa Pfefferpflanze: Eigenschaften und mögliche Krankheiten



Die Wurzeln der rosa Pfefferpflanze sind wahrscheinlich von Fäulnis betroffen, wenn sie in Gebieten mit schlechter Drainage wachsen. Es ist daher wichtig, den Boden vor dem Pflanzen unserer Pflanzen gut vorzubereiten. Es ist sehr nützlich, diese Pflanze in den Obstgärten zu pflanzen, da der Duft der Blätter Pflanzenschädlinge entfernen kann und somit als Schutzschild für alle anderen Pflanzen fungiert. Gleichzeitig ziehen die Blüten Bienen an, die als Bestäuber für andere Bäume dienen, die in der Nähe von Pfeffer wachsen. Die Pflanze mit rosa Pfeffer weist auch mehrere Eigenschaften auf. Tatsächlich produziert sie ein sehr aromatisches Harz, das seit Jahrtausenden für medizinische Zwecke verwendet wird, sowie Textilien zum Färben von Stoffen. Die Blätter werden mazeriert und bei Rheuma oder Muskelschmerzen eingesetzt.