Obst und Gemüse

Erdbeeren klettern


Bewässerung von Klettererdbeeren: wann und wie viel


Wenn der Anbau von Klettererdbeeren durchgeführt wird, ist es wichtig, mit der richtigen Bewässerung fortzufahren. Fehler in diesem Sinne können die Pflanzen irreparabel gefährden. Ideale Bewässerungen müssen häufig auftreten, damit der Boden nicht durchnässt wird. Das stehende Wasser ist in der Tat sehr verhasst Erdbeeren klettern wegen der Gefahr der Wurzelfäule. Daher ist ein sehr feuchter, aber niemals eingeweichter Boden in Ordnung. Während der Sommersaison ist die Erdbeeren klettern Sie sollten täglich gewässert werden, wobei darauf zu achten ist, dass die Blätter oder Blüten nicht absolut nass werden. Die ideale Zeit zum Gießen ist der erste Morgen oder alternativ sogar der späte Abend, wobei die Stunden vermieden werden, die der Sonne am meisten ausgesetzt sind.

Wie man richtig Klettererdbeeren anbaut



Klettererdbeeren machen nicht nur im Garten, sondern auch auf Balkonen und Terrassen eine schöne Figur. Es genügt, spezielle Stützen einzurichten, die beim "Klettern" helfen können. Der Boden muss perfekt entwässert sein, um die Bildung von Wasserstau zu vermeiden. Für den Anbau von Klettererdbeeren aus dem Samen ist es wichtig, die Samen (in einem Abstand von 2 cm) in einem Glas mit Torf und Sand anzuordnen und mit sehr wenig Erde zu bedecken. Die Bewässerung erfolgt ausschließlich mit einem Spray, um ein Verschieben der Samen selbst zu vermeiden. Nach ca. 3 Monaten können die Sämlinge dauerhaft gepflanzt werden. In einem Topf (mit Erde und Dünger) ist es wichtig, einen Stab neben die Pflanze zu stellen. Am Ende des Winters ist die Beseitigung von getrockneten Zweigen sehr wichtig.

Die Bedeutung der Düngung beim Klettern von Erdbeeren



Die Düngung ist beim Anbau von Klettererdbeeren von großer Bedeutung. Die erste Düngung ist zunächst in der Zeit vor dem Pflanzen der Pflanzen geplant. In der Vase ist es obligatorisch, zusammen mit der Erde eine darunter liegende Schicht aus ausgewachsenem organischen Dünger bereitzustellen. Der ideale Boden zum Klettern von Erdbeeren muss reich an Nährstoffen sein. Die Armen sind unbedingt zu verwerfen. In der Vegetationsperiode muss mindestens einmal im Monat gedüngt werden, wobei Düngemittel verwendet werden müssen, die Phosphor und Kalium enthalten, unverzichtbare Elemente für das ideale Wachstum von Erdbeeren. Zusätzlich zum Flüssigdünger kann ein sehr langsam freisetzendes Granulat gewählt werden. Sehr nützlich, um eine kleine Menge Holzasche mit diesem Dünger zu mischen.

Klettererdbeeren: Exposition und mögliche Krankheiten beim Klettern von Erdbeeren



Das optimale Klima für den Anbau von Klettererdbeeren ist das gemäßigte. Die perfekte Belichtung ist die bei voller Sonne, an Orten, die durch sehr hohen Sonnenschein gekennzeichnet sind. Klettererdbeeren sind jedoch auch bei sehr kalten Temperaturen sehr widerstandsfähig, so dass sie auch in 1.000 Metern Höhe leicht zu finden sind. Unkräuter stellen für diese Pflanzen aufgrund ihrer Eigenschaften als Kletterpflanzen kein signifikantes Problem dar. Möglicherweise gibt es mehrere Schädlinge oder Krankheiten, die das Klettern von Erdbeeren beeinflussen können. Es sind zum Beispiel die am meisten gefürchteten Blattläuse, echte Läuse, die den Saft der Pflanze saugen und den Tod oder "Cochineal" verursachen. Klettererdbeeren können nicht mit chemischen Produkten behandelt werden (da Obst vorhanden ist). Es ist einfach notwendig, die Kultivierungsregeln genau zu befolgen.


Video: Klettererdbeere Parfum Freeclimber (Kann 2021).